Praxis Sabine Fastabend Praxis für Physiotherapie
  • Sabine Fastabend - PraxisinhaberinPraxis für Physiotherapie & Gesundheitsförderung
Sabine Fastabend - Praxisinhaberin1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
             
   
"Lingener Bündnis für Familie" gegründet
25 Einrichtungen haben das neue "Lingener Bündnis für Familie" gegründet
 
Sabine Fastabend
Lingener Tagespost - 08 Dezember 2007
Mehr Informationen, einen besseren Austausch untereinander und verstärkte gegenseitige Unterstützung bei allen Themen rund um die Familie streben rund 25 Einrichtungen an, die das neue "Lingener Bündnis für Familie" gegründet haben.
 

Lingener Bündnis für Familie

 
Mehr Informationen, einen besseren Austausch untereinander und verstärkte gegenseitige Unterstützung bei allen Themen rund um die Familie streben rund 25 Einrichtungen an, die das neue "Lingener Bündnis für Familie" gegründet haben.

Am Mittwoch unterzeichneten dazu Vertreter von Lingener Vereinen und Verbänden, aus Einrichtungen, Kirchengemeinden und von Unternehmen die Gründungsdeklaration. Prominenter Erstunterzeichner war neben Oberbürgermeister Heiner Pott und Landrat Hermann Bröring auch Dr. Hermann Kues, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, der aus Berlin angereist war.

Bündnis für Familie in Lingen

Pott verwies in seiner Begrüßung auf das große Angebot, das in Lingen von vielen Akteuren für Familien bereitgehalten werde: "Alle gemeinsam bilden ein großes Netzwerk, in dem aber die Beteiligten oftmals zu wenig voneinander wissen. Um die vielfältigen Impulse, neue Ideen und Entwicklungen abzustimmen und möglichst effektiv umsetzen zu können, benötigen wir eine Plattform, auf der wir die nötige Transparenz herstellen können. Diese Plattform bietet uns das 'Lingener Bündnis für Familie', das wir dauerhaft verankern wollen."

 
Lingener Bündnis für Familie
 

Kues hob in seinem Redebeitrag die Familienpolitik mit der Wirtschaftspolitik auf eine Stufe. Viele Unternehmen und Wirtschaftsverbände hätten längst verstanden, dass die Rahmenbedingungen in den Betrieben und vor Ort für Fachkräfte familienfreundlich gestaltet werden müssen. Dennoch, so Kues, müssen sich weiterhin Denkweisen verändern, die allerdings von der Politik kaum zu beeinflussen seien.
Bröring unterstrich den hohen Stellenwert, den die Familienförderung in der Wirtschaft mittlerweile erreicht habe: "Die emsländische Wirtschaft ist dabei, wenn es um Familie geht!" So hätten emsländische Unternehmen innerhalb kürzester Zeit eine Million Euro in eine Stiftung eingebracht, die ausschließlich dem Zweck diene, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern. Dieser Betrag solle in wenigen Jahren auf 2,5 Millionen Euro aufgestockt werden.

Vortrag von Sabine Fastabend

Aus ihrer eigenen positiven Erfahrung berichtete Sabine Fastabend. Die Physiotherapeutin ist Inhaberin einer Praxis mit zwölf Beschäftigten und wurde im Juni dieses Jahres von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen in Berlin als Familienfreundlicher Betrieb ausgezeichnet.

Sabine Fastabend - Lingener Bündnis für Familie

Petra Hohnhorst, Leiterin des Familienzentrums St. Bonifatius, stellte als Vertreterin der Gründungsmitglieder abschließend das erste Projekt vor, das das neue Familienbündnis in Angriff nehmen will: in einem "Familienwegweiser der Stadt Lingen" sollen alle Beratungs- und Hilfsangebote zusammengefasst werden. Neben Vereinen und Verbänden würden dort auch Adressen von Ärzten, Leistungen von und Kontaktdaten zu Behörden oder wiederkehrende einschlägige Veranstaltungen zu finden sein. Infos unter: 0591/9144-565.

 
Zurück zur Übersicht
   
     
Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz