Praxis Sabine Fastabend Praxis für Physiotherapie
  • Sabine Fastabend - PraxisinhaberinPraxis für Physiotherapie & Gesundheitsförderung
Sabine Fastabend - Praxisinhaberin1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17
             
   
Auszeichnung für Betriebe im Emsland
Drei emsländische Unternehmen sind in Berlin für ihre Familien-freundlichkeit ausgezeichnet worden. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle überreichten das begehrte Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ an die Historisch-Ökologische Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg und an
die Praxis für Physiotherapie Sabine Fastabend aus Lingen. Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Ambulante Krankenpflege Martina Lippert in Lingen.

 
Familienfreundlichkeit Praxis Fastabend
 

Sabine Fastabend ist in Berlin von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schöder für die langjährige, familienbewusste Personalpolitik in ihrer Lingener Physiotherapiepraxis mit einem Zertifikat des „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet worden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann Kues gratulierte Fastabend zu ihrem Erfolg und lobte, dass Familienorientierung auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten richtig sei.

Generell merkte Kues an: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nicht nur für junge Eltern eine zentrale Frage. Auch für mittelständische Unternehmen ist sie elementar, wenn sie gute und motivierte Mitarbeiter binden wollen“. Das Foto zeigt die Schirmherren Peter Hintze und Dr. Kristina Schröder, sowie Sabine Fastabend und Dr. Hermann Kues.

 
Lingener Tagespost - 18.06.2010

Mit der jährlichen Verleihung des Zertifikats wird das Engagement der Unternehmen, Institutionen und Hochschulen für eine familienbewusste Personalpolitik in einem feierlichen Rahmen gewürdigt. Über 320 Unternehmen, die seit 2008 die Auditierung oder Re-Auditierung erfolgreich durchgeführt haben, wurden im Rahmen dieser Veranstaltung ausgezeichnet.

Immer mehr Unternehmen erkennen den Nutzen einer familienorientierten Personalpolitik und sehen Familienorientierung auch in der Wirtschaftskrise angesichts der demografischen Entwicklung und des bevorstehenden Fach- und Führungskräftemangels vor allem als eine Investition in die betriebliche Zukunft.

Das „audit berufundfamilie“ ist ein Projekt der Hertie-Stiftung, dessen Schirmherren Bundesfamilienministerin Schröder und Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle sind und dessen Ziel es ist, das Bewusstsein für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Unternehmen zu verankern.

Wettbewerbsfähigkeit
Bereits seit dem Jahr 2006 beteiligen sich emsländische Unternehmen an dem Projekt. Der Bogen der betrieblichen Maßnahmen ist weit gespannt: angefangen von höchst flexiblen Arbeitszeitmodellen über betriebliches Gesundheitsmanagement bis hin zur kurzfristigen Kinderbetreuung in Notfällen oder Freistellungen für die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen. Durch die im Rahmen der Re-Audits weiterentwickelte familiengerechte Personalpolitik sollen auch die Attraktivität als Arbeitgeber und die Wettbewerbsfähigkeit um Fachkräfte gesteigert werden

 
Zurück zur Übersicht
   
     
Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz