Praxis Sabine Fastabend Praxis für Physiotherapie
  • Sabine Fastabend - Praxisinhaberin & PhysiotherapeutinGGW Physiocoach® & Gesundheits- und Präventionstrainerin
Sabine Fastabend - Praxisinhaberin & Physiotherapeutin1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
             
   
Verschiedene Wege zur Gesundheit
Verein Integrative Medizin Emsland berät kostenlos
Verein Integrative Medizin Emsland
 
Eine kostenlose Beratung gibt es beim Verein Integrative Medizin Emsland. Von links: Sabine Fastabend, Katja Göpfert, Vorsitzende Christina Bülow-Sartori, Dr. Ingrid Plagwitz und Dagmar Wensink. Foto: Thomas Pertz
 
Lingener Tagespost - Ausgabe 05 Februar 2015

Der Mann, der zu Sabine Fastabend in die Praxis für Physiotherapie in Lingen kommt, klagt über Rücken- und Kopfschmerzen. Jeder habe eben sein Päckchen zu tragen, erzählt er ihr. Die Physiotherapeutin wird hellhörig. Im Laufe des Gesprächs stellt sich heraus, dass in erster Linie arbeitsbedingte Stressfaktoren zu den Schmerzen geführt haben.

Beschwerden können eben viele Ursachen haben. Ihnen auf der Spur ist der Verein „Integrative Medizin Emsland“. Sabine Fastabend ist eines von derzeit 17 Mitgliedern.

Ob der Mann, der bei ihr in der Praxis war und dort eine erste Ahnung davon bekam, dass seelische Probleme möglicherweise die Ursachen für die körperlichen sein können, auf direktem Wege einen Psychologen aufsucht? Vielleicht sind die Hemmschwellen zu hoch und der Weg zu einer allgemeinen Beratung kürzer. 2012 gegründet von der Vorsitzenden und Heilpraktikerin Christina Bülow-Sartori, setzt sich der Verein „Integrative Medizin Emsland“ für eine ganzheitliche Behandlung des Patienten ein. Die integrative Medizin verbindet ihren Angaben zufolge klassische Medizin mit traditionellen Verfahren der Naturheilkunde. Dabei arbeiten ärztliche und nicht-ärztliche Therapeuten aller Heilberufe, Schulmedizin, Naturheilkunde, Physiotherapie, Ernährung und Psychotherapie, zusammen. „Die Beratung ist kostenlos, unverbindlich und nicht an eine Vereinsmitgliedschaft gebunden“, betont Bülow-Sartori.

Sie erfolgt in der Haselünner Straße 33 in Lingen, wo sich der Verein befindet. „Wir wollen dem Patienten Wege aufzeigen. Welche Therapieform er am Ende wählt, ist seine Entscheidung“, erläutert Bülow-Sartori. Wichtig sei, dass sich der Betroffene, der mitunter als Schmerzpatient schon eine lange Leidenszeit hinter sich habe, gut aufgehoben fühle, betont Augenärztin Dr. Ingrid Plagwitz.
In diesem Zusammenhang gehe es außerdem darum, den Patienten aus seiner Opferrolle herauszuholen, erläutert Individualpsychologin Katja Göpfert. Er dürfe nicht das Gefühl haben, dass da irgendetwas über seinen Kopf entschieden werde. Der Verein „Integrative Medizin Emsland“ wolle auch zu einem Umdenken in den Köpfen beitragen, sagt Physiotherapeutin Dagmar Wensink. „Die Patienten haben sich die Ärzte auch so erzogen“, beschreibt sie das Gefühl, erst dann richtig behandelt worden zu sein, wenn man mit einem Rezept in der Tasche die Praxis verlassen kann.

Der Verein wird in diesem Jahr über Vorträge, Gespräche bei Bildungsträgern und Broschüren auf sein kostenloses Beratungsangebot aufmerksam machen. Auf dem Freiwilligentag am 5. Juli in Lingen ist er ebenfalls präsent. Wichtig sei dabei stets die fachliche personelle Kompetenz, die hinter den anerkannten therapeutischen Maßnahmen stehe, unterstreicht die Vorsitzende Bülow-Sartori.

"Wir wollen dem Patienten Wege aufzeigen"
Christina Büllow-Sartori, Vorsitzende

Dies mache auch der Wissenschaftliche Beirat deutlich, der den Verein unterstütze, sagt die Heilpraktikerin. Darin wirken Prof. Dr. Ingrid Gerhard (Heidelberg), Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, und Prof. Dr. Andreas Michalsen mit, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel-Krankenhaus in Berlin.

Weitere Informationen:
www.integrative-medizin-emsland.de
Beratungsstelle: Haselünner Straße 33, Lingen
Tel.: 0157/39018857
Email: info@integrative-medizin-emsland.de

Praxis für Physiotherapie Sabine Fastabend

 
Zurück zur Übersicht
   
     
Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz