Physiotherapie Sabine Fastabend

Physiotherapie
& Gesundheitsförderung

Physiotherapie Sabine Fastabend
  • Sabine Fastabend - Praxisinhaberin & PhysiotherapeutinGGW Physiocoach® & Gesundheits- und Präventionstrainerin
  • Ursula Annas - PhysiotherapeutinBobath- und PNF-Therapeutin
  • Sandra Schuh - PhysiotherapeutinBobath-Therapeutin & Therapeutin für manuelle Lymphdrainage
  • Corinna Haucke - PhysiotherapeutinVojta-Therapeutin & Therapeutin für manuelle Lymphdrainage
  • Kathrin Schomakers - PhysiotherapeutinTherapeutin für manuelle Therapie & manuelle Lymphdrainage
  • Anne Erdbrink - PhysiotherapeutinSport- und Gymnastiklehrerin & Sporttherapeutin
  • Florian Bartschat Janßen - PhysiotherapeutManual- und Faszientherapeut & Gesundheits- und Präventionstrainer
  • Tobias Krell- PhysiotherapeutManualtherapeut in Ausbildung & Gesundheits- und Präventionstrainer (Rückenschule)
  • Justina FastabendBachelorabsolventin der Sportwissenschaften für Prävention und Gesundheit
  • Marina Lindhorst - VerwaltungEmpfang & Terminvergabe
  • Ira Esch-Siepker - VerwaltungEmpfang & Terminvergabe
  • Marina Goldschmitt - VerwaltungEmpfang & Terminvergabe
  • FamilienfreundlichkeitZertifikatsübergabe in Berlin
  • Familienfreundlichkeit - FastabendAuszeichnung für Betriebe im Emsland
  • Familienfreundlichkeit EmslandEmsländische Stiftung Beruf und Familie
  • Laufen Leben LingenGesund zum Halbmarathon
  • Sabine FastabendNew York City Marathon 2013
  • Sabine FastabendNew York City Marathon 2018
Physiotherapie - Sabine Fastabend

Läufer des VfL Lingen in Weimar erfolgreich

Marathon in Weimar 201920 Langstreckler vom VfL Lingen beteiligten über die Marathon- und
Halbmarathondistanz beim Bauhaus-Marathon in Weimar.
Foto: VfL Lingen

Tagespost - 07. Mai 2019

Die anspruchsvolle Marathonstrecke über 42,195 Kilometer mit erheblichen Höhenunterschieden absolvierten Michael Hennecke, Hans Richter, Paul Richter und Ralf Sentker. Ebenfalls erfolgreich kamen nach der Halbmarathondistanz über 21,1 Kilometer Claudia Becker, Kirsten Börner-Berling, Stephanie Busmann, Friedrich Busmann, Bettina Meyer, Heike Dembowski, Cornelia Euskirchen, Sabine Fastabend, Heide Galster-Wiechert, Tanja Kemmer, Doris Krüssel, Claudia Meemann, Helmut Meemann, Katrin Schmidt-Kehbel, Janina Schnabel und Carsten Wiechert ins Ziel.

Auszeiten für die Kultur

Mit dem Bauhaus-Marathon wagten die Veranstalter mit der Verbindung zwischen Kunst, Kultur und dem Sport in der Klassikstadt etwas Einmaliges. Davon zeigten sich auch die Lingener Teilnehmer begeistert. Die Strecke führte die Teilnehmer vom Start vor dem neuen Bauhaus-Museum durch die Weimarer Innenstadt, am Goethe-Schiller-Denkmal und dem altem Bauhaus-Museum vorbei, weiter ins Weimarer Umland und zurück in die Weimarer City zum Halbmarathonziel auf dem Platz der Demokratie. An bestimmten Punkten gab es die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen, um authentische Bauhaus-Orte zu besichtigen und dort ein Kulturprogramm zu verfolgen. In die Zeitwertung flossen diese Pausen dank eines innovativen Zeitmess-Chips nicht ein. Erinnert wurde mit dem Jubiläumsmarathon an den legendären Architekten Walter Gropius. Er gründete vor 100 Jahren das Staatliche Bauhaus in Weimar als Schule für Design, Architektur und Kunst. Ideen und Entwürfe der Bauhäusler prägten die Design-Geschichte und hinterließen Spuren nicht nur in Thüringens Kulturlandschaft viele Spuren.

 

<<< Zurück zur Übersicht

 
^